Bodenleuchte aus Beton

 

Das Beton leuchtet haben wir ja bereits berichtet. Vielleicht entsteht daraus ja auch mal eine innovative Leuchte, wie zum Beispiel die Bodenleuchte MET von urbandesigners.

Leuchten sind nach wie vor die Exoten im Betondesign. Zwar wurde der Werkstoff Beton mittlerweile von renommierten Leuchtenherstellern wie Foscarini entdeckt, totzdem bleibt der Werkstoff im Leuchtendesign weiterhin unterrepräsentiert.

Umso interessanter sind also alle Betonleuchten wie beispielsweise auch die Bodenleuchte MET. Sie kann sowohl im Innen-, als auch im Aussenbereich eingesetzt werden. Dabei zaubert diese Leuchte ein imposantes Spiel aus Licht und Schatten in den Raum oder auf den Rasen. Dies ermöglichen die länglichen Schlitze im Lampenschirm, die das Licht nach aussen projizieren. Gerade beim Einsatz gleich mehrerer dieser Leuchten im Garten, wird ein besonders schöner Lichteffekt erzeugt.

Via urbandesigners.de

 

Schmuck aus Beton

Beton ist uns in Arichtektur und Wohndesign nicht mehr fremd. Nun verschönert Beton nicht nur Fassaden, Wände und Möbelstücke, sondern schmückt auch Hände und Ohren.

Das Atelier nschmuck entwirft klar gestalteten Schmuck mit Liebe zum Detail und bezieht dabei auch den Werkstoff Beton ein. In der Beton-Kollektion finden sich verschiedene Ringe und auch Ohrringe. Alles handgefertigte Unikate aus 925er Silber.

Design: nschmuck

Den Beton-Schmuck gibt es bei dawanda zu kaufen >> hier

Betonring eckig

Betonring eckig von nschmuck

Betonohrhänger

Betonring rund von nschmuck

Betonring rund nschmuck

Betonring rund von nschmuck

Gemütliches Betonsofa

Betonsofa

Foto: Chesterfield Sofa / Gray Concrete

Ein einladendes Sofa, das gemütlicher nicht erscheinen könnte. Die meisten vorgestellten Möbel aus Beton bestehen vor allem durch ihre puristische Art. Dieses Sofa aus Beton ist da ganz anders und erneut zeigt sich der Werkstoff Beton von einer unerwarteten Seite.
Gray Concrete entwarf mit dem “Chesterfield Sofa” einen klassischen Dreisitzer, der garantiert zum Lieblingsplatz im Garten wird. Natürlich wird das Sofa auch ein echter Blickfang im Eingangsbereich oder sogar im Wohnzimmer.

Design: Gray Concrete

 

Betonmöbel light


Beton gilt als massiver, haltbarer Baustoff. Doch das junge Designerteam von Paulsberg beweist, dass daraus dennoch filigrane Möbelstücke entstehen können. Betonmöbel von Paulsberg entstehen unter Verwendung eines neuartigen Verbundwerkstoffes aus Carbon und Feinbeton. Der Formgebung sind dadurch nahezu keine Grenzen gesetzt.

Das beweisen auch ”Spurt”, “Albatros”, “Fruit” und “Flunder”. Allesamt Betonmöbel mit hoher Stabilität trotz minimaler Wandstärken und sehr geringem Gewicht. Paulsberg schafft Möbel und Objekte, die in dieser Form bisher nicht aus Beton denkbar gewesen waren.

Das Video von Deutsche Welle gibt einen interessanten Einblick in die Millimeterarbeit von Paulsberg:

 

 

Beton-Spa

Betonbadewanne "Wave"

Betonbadewanne "Wave" Bild: DADEDESIGN

Baden in Beton: Das ermöglicht nun eine Badewanne aus Beton aus der Serie Wave von DADEDESIGN.

Diese Beton-Badewanne ist nicht nur ein optisches Highlight in jedem modernen Badezimmer, sondern besticht durch ihre Ergonomie und fühlt sich beim Liegen einfach großartig an! Die WAVE Betonbadewanne ist vielseitig einsetzbar. Sie kann freistehend oder integriert montiert werden. Für WAVE Betonbadewannen wird ein wasserdichter WU Beton von höchster Qualität verwendet, der durch eine Lackierung oder die spezielle Dade-Imprägnierung die Badewanne mit höchster Langlebigkeit ausstattet.

Um das Beton-Spa komplett zu machen, gibt es passend zur Badewanne auch das WAVE Beton Waschbecken und die Beton Duschwanne.

Betonwaschbecken "Wave"

Betonwaschbecken "Wave" Foto: DADEDESIGN

 

Informationen unter dade-design.com

 

 

 

 

 

 

Weitere Artikel zum Thema Betondesign

Betonleuchte von Foscarini

Feuerstelle aus Beton

Design Schirmständer aus Beton

Betontisch von Molteni

 

 

 

Einzigartige Sichtbeton-Oberflächen

Strukturmatritze Stoff

NOEplast Dessin-Entwurf Stoff (Foto: NOE-Schaltechnik, Süssen)

Auch Beton-Oberflächen können einzigartig wirken, wie ein Kunstwerk. Wie das geht? Mit Texturen und Refliefs, die der Beton-Oberfläche einen dreidimensionalen Charakter verleihen.

Mit Hilfe von Schalungsmatrizen wird dies auf einfache und individuelle Weise möglich. NOE-Schaltechnik, Süssen bietet Schaulungsmatrizen mit denen strukturierte Beton-Oberflächen gestaltet werden können und so aus einer einfachen Sichtbeton-Oberfläche gleich ein ganzes Kunstwerk wird.

Beim Design hat die Architektin größten Wert auf Authentizität gelegt. Das heißt, keine Matrize empfindet ein bestehendes Material in Textur und Haptik nach oder ersetzt es. Stattdessen besteht die Aufgabe der Motive darin, die Wirkung der Architektur zu unterstreichen. Die Bandbreite der Reliefs reicht von wiederkehrenden Elementen, die eine große einheitliche Wandfläche ermöglichen, bis hin zu Texturen, die durch eine Reihung der einzelnen Motive leben.

Das Besondere dieser Entwürfe ist, dass aktiv in die Gestaltung eingegriffen, diese weiter entwickelt oder als Grundlage für eigene Dessins verwendet werden kann. Matrizen- und Motivgröße oder Relieftiefe können dabei selbst bestimmt werden. Dadurch passt sich die Struktur von vornherein dem gewünschten Erscheinungsbild hervorragend an und eigenen Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Das Design “Gräser” beispielsweise, bildet ganze  Getreidefelder in der Betonwand ab, fast wie ein Fossil. Aber auch eine Holzoptik, Mauerwerksnachbildungen oder ein ganzer Blätterwald sind möglich.

 

Fotos: NOE-Schaltechnik, Süssen

Über NOEplast Strukturmatrizen:

NOEplast Strukturmatrizen sind strukturierte Polyurethan-Matrizen, die zur Gestaltung von Sichtbeton-Oberflächen eingesetzt werden. Die Polyurethan-Strukturmatrizen von NOE lassen sich im Ortbetonbau genau so wie in Fertigteilwerken einsetzen, wobei die robusten Eigenschaften der PU-Matrizen hundert und mehr Einsätze erlauben.
Neben der individuellen Gestaltung von Sichtbeton-Oberflächen können Bauherren, Architekten und Planer auf weit über 100 Dessins zurückgreifen, die standardmäßig lieferbar sind.

Infos unter: www.noe.de

 

 

 

Betontisch von Molteni: ARC TABLE

Molteni Arc-Table

Foto: Molteni

Ein Betontisch von Molteni in Zusammenarbeit mit Foster & Partner. Entstanden ist der Tisch ARC. Dabei bewiesen die Designer Sensibilität für einen neuen Trend rund um flexible Strukturen. Damit wird der sogenannte “Strech-Look” aufgegriffen, der derzeit in vielen Architektur- und Designprojekten zu finden ist. Die Unterkonstruktion des Tisches ist eine Zusammensetzung aus Beton und organischer Faser, die den Tisch zugleich flexibel und beständig macht. Der Tisch wurde in weiss und zwei Grautönen gefärbt für hohe Langlebigkeit. Erhältlich mit unterschiedlich großen Tischplatten (140cm oder 150cm Durchmesser) aus Glas klar oder gesmoked. Dabei zeigt sich das Matrial Beton mal wieder von seiner besten Seite. Denn der Tisch ist auch wasserfest und damit auch für die Terrasse und den Aussenbereich geeignet.

Design: Foster & Partner

www.molteni.it

 

 

(Fotos: Molteni)

 

Design Schirmständer aus Beton

Schrimständer aus Beton

Schirmständer aus Beton (Bild: betone)

Betondesign für Balkon und Terrasse bietet betone – Beton in Form mit dem neuen Schirmständer.

Der Schrimständer aus Beton passt perfekt auf die moderne Terrasse und sieht dabei nicht nur gut aus, sondern sorgt mit 50 Kilo Gewicht dafür, dass der Sonnenschirm am richtigen Fleck bleibt, auch wenn es mal etwas stürmischer wird. Die extrem glatte Obergfläche ist versiegelt und damit wetterfest.

Für große und kleine Schirme gibt es den Schrimständer aus Beton in 2 verschiedenen Größen: 48cm und 50cm Länge / Breite. Durch die flexible Halterung aus Edelstahl, passt sich dieser Schirmständer auch jedem gängigen Sonnenschirm an.

Der Schrimständer kommt dann auch direkt auf die Terrasse, er kann nämlich im Shop von betone online bestellt werden.

Design: betone – Beton in Form

Preis: ab 185 EUR

www.betone.de

 

Schrimständer aus Beton auf Terrasse

Bild: betone

Schrimständer aus Beton Detail

Bild: betone

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flammender Beton von Conmoto

Bild: Conmoto

Conmoto inszeniert eine Flammen-Magie der besonderen Art: Eine Beton-Feuerstelle.

Die Beton-Feuerstelle wurde aus den Materialien Glasfaserbeton, Edelstahl und Glas entwickelt. Herausgekommen ist eine minimalistische Feuerstelle namens MURO. Durch flüssigen Bio-Ethanol entsteht eine faszinierende Flamme und lässt nicht  nur den Garten oder die Terrasse erstrahlen. Feuerstellen, die mit Bio-Ethanol befeuert werden, können auch ohne Bildung von Russ und Rauch im Innenraum verwendet werden. MURO ist deshalb überall zu Hause.  Auf dem Boden, dem Sideboard, im Garten und einfach überall im Haus, wo moderne Gemütlichkeit entstehen soll.  1 Liter flüssiges Bio-Ethanol fasst der Brenntank, der im Betonsockel integriert ist.

Hersteller: Conmoto

Zu bestellen bei ikarus:
ikarus...design online

Beton-Feuerstelle von Conmoto

Bild: Conmoto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Shoah-Mahnmal aus Beton in Herne

Shoah-Mahnmal aus Beton

Bild: BetonBild; Thomas Schmidt/Stadt Herne

Gedenkstätte in Herne erinnert an die Unterdrückung, Deportation und Ermordung von über 400 Juden zwischen 1933-1945. Sie trägt den Namen „Okulare“, da das Mahnmal eine Betonplatte mit 410 speziell gefertigten, in die Gedenktafel eingearbeiteten Okulare aus Glas trägt, die einen unverfälschten Blick auf die Opfer ermöglichen sollen. Sieht man in diese hinein, werden die Namen der Getöteten klar ersichtlich. Die Betonplatte weist eine unregelmäßige Oberfläche auf – ein Symbol für die Narben, die aus dieser Zeit zurückgeblieben sind. Die Betonplatte selbst steht auf einer anthrazitfarbenen Beton-Rampe, welche den Deportationsweg symbolisiert. Rechts und links im schwarzen Beton der Rampe stehen die in den Beton eingearbeiteten Vernichtungs- und Konzentrationslager, Ghettos, KZ-Außen- und Zwangsarbeitslager, Internierungs- und Arbeits-erziehungslager, in denen Herner und Wanne-Eickeler Juden ermordet wurden. Am Antritt der Rampe steht in hebräischen und deutschen Schriftzeichen: „Gedenke 1933 – 1945“.

Der Entwurf für das Mahnmal stammt von Gabriele Graffunder und Winfried Venne von der Agentur G&V Design aus Wuppertal und wurde bereits 2008 eingereicht und 2010 wurde das Mahnmal schliesslich eingeweiht.

Gabriele Graffunder: „Wir wollten jedes einzelne Opfer nach vorne holen und herausheben aus seiner Anonymität. Zum Betrachter soll dadurch eine emotionale Beziehung aufgebaut werden.“

 

Page 1 of 212»